Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

08.05.2006: Mercenaries II erneut ohne Punkte

(kh).Das wieder einmal neuformierte Team der Marburg Mercenaries II konnte auch im zweiten Heimspiel keinen Punktgewinn verbuchen. Ebenso wie im ersten Spiel gegen Trier legten die Marburger im dritten Spielviertel eine Pause ein, die der Gegner gnadenlos ausnutzte und die Marburg letztendlich um einen möglichen Erfolg brachte.

Für die ersten Punkte des Spiels und auch die ersten Punkte der Saison für Marburg sorgten zwei Oldies. Wide Receiver Knut Hampel beendete einen Lauf über das Halbe Spielfeld in der Frankfurter Endzone zum Touchdown(TD). Den fälligen „Point after Touchdown(PAT)“ erzielte gewohnt sicher Kicker Horst Grün zur 7:0 Führung. Im direkten Gegenzug fielen jedoch auch die ersten Punkte für Frankfurt. Neben einem TD machten die Frankfurter von der Möglichkeit gebrauch eine 2 Point Conversion(2PC) zu erzielen um mit 8:7 in Führung zu gehen. So blieb es dann auch bis zur Pause.

Nach der Halbzeit dann der bereits erwähnte Black-Out der Mercenaries, die in dieser Zeit 2 weitere TD der Frankfurter, jeweils mit gelungener 2PC, hinnehmen mussten. Marburg gab aber nicht auf und kämpfte sich noch einmal heran. Running Back Sven Höhmann konnten einen schönen Angriffsversuch mit einem kurzen Lauf in die Pirates Endzone abschließen. Kicker Grün mit gelungenem PAT verkürzte somit auf 14:24. Im Anschluss an diese gelungene Aktion hatten die Marburger etwas Pech das ein weiterer TD von Hampel aufgrund einer Strafe keine Anerkennung fand.

Im Abschließenden Spielviertel erhöhten die Pirates noch einmal mit einem TD und einer gelungenen 2PC auf 14:32. So blieb es dann auch bis zum Ende des Spiels, wobei Marburg bis zum Abpfiff kämpfte aber keine Resultatsverbesserung mehr erzielen konnte. Headcoach Matthias Dalwig stellte im Abschluss Huddle fest: „das sah schon wesentlich mehr nach Football aus als das, was wir gegen Trier gezeigt haben“. Ein gutes Spiel lieferte die Offense mit Neu-Quarterback Sebastian Müller(vorher Langenfeld Longhorns), wobei sich die Marburger O-Line mit Birkholz, Seibert, Hettche, Heraucourt, Lierse als bärenstarkes Team erwies.

Das nächste Spiel bestreitet die 2. Mannschaft am kommenden Sonntag am Afföller Sportgelände. Gegner sind die Mainz Golden Eagles. Kick Off ist wieder um 16.00 Uhr, da vorher ab 13.00 Uhr die Junioren der Marbur Mercenaries im Einsatz sein werden.