Sponsoren & Partner

Welcome Hotel Marburg
Kelz & Partner
Hairdome Marburg
Oberhessische Presse
Licher
Dromedar
Reiseladen am Grün
Day Night Sports - Das 24 Stunden Fitnessstudio zum FairPrice!
Autohaus Leege
Gerolsteiner
Vita Fitness
Techniker Krankenkasse - Hasan Özulus
Wiora Immobilien
ja design & print
tegut... gute Lebensmittel
Früchte Stark
Sparkasse Marburg Biedenkopf
Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
 Miosol Sports
flashlight Veranstaltungstechnik GmbH

04.05.2006: Die GFL Saison steht vor der Tür

(atb). Mit dem Heimspiel gegen die Munich Cowboys, an diesem Sonntag den 07.05.2006, starten die Marburg Mercenaries in ihre inzwischen vierte Saison in der GFL. Die Vorzeichen haben sich über die Jahre so verändert, dass man nunmehr oftmals mit der Bürde des Favoriten an den Start gehen muss, zählt man doch spätestens seit der letzten Spielzeit zum Kreis der Meisterschaftsanwärter.

Erste Hürde im Jahr 2006 ist der Gast aus München, der am letzten Wochenende mit dem im Football eher untypischen Ergebnis von 3:0 gegen die Hurricanes aus dem Saarland gewann. The Grand old Team of the South, letztes Jahr nur durch den Rückzug der Franken Knights der Relegation entgangen, bauen auch in diesem Jahr auf einen gewachsenen Kader, der zum Großteil aus einheimischen Spielern besteht. Große Überraschungen wird man von den Münchnern also nicht zu erwarten haben, obwohl Head Coach Brad Arbon vor der Schwierigkeit der Aufgabe warnt. „Wir haben zwei Spiele im EFAF Cup hinter uns und Braunschweig in den Köpfen. Dazwischen kommt München und es wird wichtig sein die Konzentration hochzuhalten. Die Mannschaft war schon im letzten Jahr ein unbequemer Gegner.“ Letztendlich lässt aber auch der Coach der „Söldner“ keine Zweifel daran aufkommen, dass alles andere als ein klarer Sieg eine Enttäuschung wäre. „Wir haben dieses Jahr das Potential ganz oben mitzuspielen und genau deshalb erwarte ich von meiner Mannschaft in jedem Spiel 100 % Einsatz.“

Die Cowboys, die inzwischen im 17. Jahr mit Linebacker und Dauerbrenner Gunther „Gugu“ Renner antreten, haben sich für die Spielzeit mit drei Amerikanern verstärkt, die allesamt in der Offense eingesetzt werden können. Neben Runningback Patrick Norton von der UCLA (University of California at Los Angeles) und Wide Receiver Chavez Donnings (USC) ist inzwischen auch Quarterback Duane Corlett von der University of Tennessee-Martin in der bayrischen Hauptstadt eingetroffen. Die Verpflichtung eines Spielmachers war notwendig geworden, nachdem Stammquarterback Travis Harvey vor der Saison nach Erding abwanderte. Neu im Team begrüßen konnte man Runningback Marcus Schuster, der von den Schwäbisch Hall Unicorns kam.

Bei den Mercenaries steht der komplette Kader zur Verfügung, nachdem man in Aix-en-Provence noch mit einer, stark dezimierten Mannschaft aufgelaufen war. Nächste Woche stößt dann auch noch US-Linebacker Mike Overly zu den Marburgern, der nach Abschluss an der Southern Utah University gegen Braunschweig erstmals auf dem Rasen stehen wird, um seine Mannschaftskameraden van de Loo, Ingravalle, Lang und Lau gegen den Lauf - und vor allem Bruce Mollock - zu unterstützen.

Kick Off der Saisonpremiere ist am Sonntag den 07.05.2006 um 16.00 Uhr im Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg