14.11.2005: Mercenaries mit erstem Neuzugang für 2006

Mit Sean Averhoff, zuletzt bei den Lübeck Cougars in der 2. Bundesliga Nord aktiv, konnten die Marburg Mercenaries bereits ihren ersten Neuzugang für die GFL-Saison 2006 im Training begrüßen.

Averhoff kam als Student der Politikwissenschaften an die Lahn, macht indes keinen Hehl daraus, dass es die sportliche Perspektive war, die reizte. „Ich wollte unbedingt GFL spielen und gleichzeitig studieren. Da war Marburg erste Adresse“, so der Defensive Back, der bei den Mercenaries als Strong Safety eingesetzt werden soll. „So wie es aussieht, wird uns Gyrel Herrmann nächste Saison nicht zur Verfügung stehen, so dass wir Verstärkung auf dieser Position gut gebrauchen können“, so Präsident Carsten Dalkowski zu seinem neuen Schützling. Averhoff, der zu Jugendzeiten durch einen High School Aufenthalt in Houston zum Football kam, hatte sich letzte Saison in der Vorbereitung den Meniskus angerissen, bevor er dann Ende der Spielzeit sowohl in der Offense als auch in der Defense dazu beitragen konnte, dass „seine“ Lübecker nicht abstiegen. Bei den Mercenaries will sich Averhoff behaupten und wenn möglich einen Platz in der „Starting Lineup“ ergattern. Das Talent dazu hat der Seattle Seahhawks Fan auf jeden Fall, wurde er doch bereits zwei Mal zum Try Out der NFLE eingeladen.